Rückblick zur speed4-Meisterschaft 2015

Zahlreiche Grundschüler nahmen am großen Speed4-Finale in der WERKStadt am 26. September ab 10 Uhr teil. Bereits unter der Woche war die Teilnahme noch Teil des Schulunterrichts gewesen, am Finale nahmen dann nur noch Freiwillige teil. „Innerhalb der Meisterschaftswoche liefen knapp 1.000 Kinder mehr als 10.000 Mal durch den Parcours und legten dabei unglaubliche 160 Kilometer im Sprint zurück“, erzählte Speed-4-Mitarbeiterin Lena Huckle.

speed4-finale_2015_gewinnerfoto_2

Elias Metzner ist der schnellste Grundschüler aus Limburg: Der 3-Klässler stellte beim Finale der WERKStadt Limburg speed4-Meisterschaft in der WERKStadt Limburg mit 5,10 Sekunden den Tagesrekordwert auf. Kein anderes Kind war im speed4-Laufparcours in Sachen Antritt, Schnelligkeit, Wendigkeit und Reaktion flinker.

Schnellstes Mädchen wurde vor 650 Besuchern Constanze Stieglitz. Die 3-Klässlerin spurtete nach 5,54 Sekunden über die Ziellinie. Am Finale haben über 200 Kinder aus Limburg teilgenommen.

Die WERKStadt Limburg speed4-Meisterschaft wurde unterstützt von: Bioladen Biotop, Sanitätshaus Kingler, City Sport, Habakuk Spiel + Freizeit, Bäckerei Grund, Fastforms, Stadt Limburg, VfR Limburg, peb – der Plattform für Ernährung und Bewegung und natürlich von der WERKStadt Limburg.

zur kompletten Bestenliste und zum Bericht in der NNP (Nassauische Neue Presse)

Hintergrund: Die „speed4-Meisterschaft“ ist Deutschlands größte Bewegungsinitiative an Grundschulen und soll Kinder nachhaltig für mehr Sport begeistern. Denn während einige Kinder bereits in Sportvereinen aktiv sind, sind viele Kinder schwer zu mehr Bewegung zu motivieren oder bekommen die Angebote nicht mit. Das Bewegungsprojekt speed4, das seit 2010 bundesweit an Grundschulen durchgeführt wird, setzt mit seinem einfachen und motivierenden Konzept genau da an. Im Jahr 2013 nahmen insgesamt 500.000 Kinder aus 3.000 Schulen in 340 Städten bundesweit an den Veranstaltungen teil. Viele Schulen führen seit vielen Jahren die Projekte durch.