Aktuell gibt es in den Gängen der WERKStadt Limburg richtig viel zu entdecken. Insgesamt vier Ausstellungen verschiedener Organisationen und Gruppierungen präsentieren sich im Bereich des „Glaskastens“ sowie am Kinderspielbereich im Food Court und informieren zu unterschiedlichen Themen. Einmal stehen zu bleiben und genauer hinzuschauen, lohnt sich auf jeden Fall.

Info-Ausstellung der Stiftung St. Vincenz-Hospital

20. September bis 31. Oktober 2021

Im Kinderspielbereich am Food Court präsentieren sich auf drei großen Infografiken die Stiftung St. Vincenz-Hospitals Limburg, BILDUNGSWERKstadt Akademie für Gesundheitsfachberufe St. Vincenz Limburg sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Vincenz-Krankenhauses. Hier wird u.a. „Preemie“ vorgestellt – der bunte Fisch beobachtet das Leben in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und macht sich so seine (Fisch)-Gedanken. HABAKUK und die WERKStadt Limburg unterstützen die Aktion. Eröffnet wurde die Ausstellung am 20. September anlässlich des Weltkindertages von Michaela Winkler (Stiftungsbeauftragte der Stiftung St. Vincenz-Hospital), Esther Vaupel (Filialleitung HABAKUK), Martin Richard (Vorsitzender der Stiftung St. Vincenz-Hospital), der Preemi-Patin Jenny sowie Olaf Gebhardt(Center Management der WERKStadt Limburg). Zu sehen ist sie noch den ganzen Oktober.

Ausstellung „Selbsthilfe zeigt GeSICHt“

27. September bis 9. Oktober 2021

Unter dem Motto „GeSICHt zeigen – Selbsthilfe (be-)lebt“ gibt es vom 27. September bis zum 9. Oktober 2021 eine Ausstellung mit Plakaten und Flyern, der Selbsthilfegruppen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg, in der WERKStadt. Da Präsenzveranstaltungen im Bereich der Selbsthilfe, wie der alljährliche „Tag der Selbsthilfe“ in der Stadthalle Limburg, auch in diesem Jahr noch nicht denkbar waren, haben sich die Beteiligten überlegt auf andere Weise auf ihre wichtige und wertvolle Arbeit sowie auf die Vielfalt der Selbsthilfe hinzuweisen, um viele Menschen über die facettenreichen Möglichkeiten einer Selbsthilfegruppe zu informieren. Die Mitglieder von Selbsthilfegruppen – dies können Betroffene aber auch deren Angehörige sein – suchen gemeinsam nach einem positiven Umgang mit ihrer Einschränkung. Sie leisten mit Unterstützung der Krankenkassen einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Menschen mit schweren, teils unheilbaren Krankheiten. Eine Selbsthilfegruppe bietet die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichbetroffenen über die Erkrankung selbst sowie über Hilfs- und Informationsangebote. Der persönliche Kontakt, die Gespräche, gegenseitige Hilfestellung aber auch gemeinsame Freizeitaktivitäten können Kraft und Halt geben. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg telefonisch unter 06431 296-635, mobil unter 0160 90714155 oder per Mail an selbsthilfe@limburg-weilburg.de sowie unter selbsthilfe-limburg-weilburg.de. Das Bild zeigt Michelle Bautz von der Selbsthilfekontaktstelle und den Ersten Kreisbeigeordnete Jörg Sauer.

„Malprojekt – buntes Atelier“ der Theodor-Heuss-Schule

1. bis 9. Oktober 2021

Im Juli wurde eine syrische Familie, die in Frickhofen lebte, nach Spanien abgeschoben. Die Kinder waren Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Schule in Limburg. Die Betroffenheit war und ist überall groß. Da der Vater der abgeschobenen Familie viele Bilder gemalt und sich künstlerisch ausgedrückt hat, kam den Intensivklassenlehrerinnen der Theodor-Heuss-Schule die Idee, im September ein Malprojekt zu organisieren. Gesagt, getan. Zum Tag des Flüchtlings und im Rahmen der Im Rahmen der Interkulturellen Woche stellen die Intensivklassen der Theodor-Heuss-Schule unter dem Motto „Halte Deine Träume fest“ nun ihre eigenen Kunstwerke, die im Rahmen eines wirklich tollen Malprojektes mit der Maltherapeutin Helga Werner entstanden sind in der WERKStadt Limburg aus. Die Bilder von Herrn Zarzory, die nach der Abschiebung gerettet werden konnten, werden gemeinsam mit den Bildern der Schülerinnen und Schüler gezeigt. Alle Interessierten können die Kunstwerke bis zum 9. Oktober bewundern.

Ausstellung Malwettbewerb zum Weltkindertag 2020: „Wir möchten Kindern eine Stimme geben!“

2. bis 9. Oktober 2021

Jedes Jahr am 20. September feiern wir in Deutschland Weltkindertag. Dieser besondere Tag soll auf die Rechte der Kinder aufmerksam machen. Im vergangenen Jahr konnte das ursprünglich geplante Kinderfest in Limburg zum Weltkindertag aufgrund der Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus leider nicht stattfinden. Die Beratungsstelle Gegen unseren Willen e.V. und die Stadtjugendpflege Limburg wollten dennoch auf Kinderrechte aufmerksam machen und haben sich für die Region eine tolle Aktion ausgedacht! Anlässlich des Weltkindertages riefen sie im September 2020 zu einem kreativen Malwettbewerb auf! Zum Thema „Kinderrechte schaffen Zukunft – was wünschst du dir für die Zukunft? Wenn Ihr mitbestimmen könntet, was würdet Ihr auf der Welt ändern, um sie zu einem noch besseren Ort für Kinder zu machen?“ konnten Kinder ihre Ideen kreativ umsetzten und an die Beratungsstelle schicken! Insgesamt wurden 61 Bilder von 59 Künstlerinnen und Künstlern eingereicht sowie ein Gesamtprojekt einer ganzen Kita! Um die Botschaften der Kinder weiter in die Welt zu tragen, konnte eine Ausstellung aller Kunstwerke in der WERKStadt Limburg umgesetzt werden.

Alle Bilder finden sich auch auf der Instagram-Seite der Beratungsstelle unter dem Highlight „Malwettbewerb“ bzw. in den verschiedenen Posts zum Malwettbewerb sowie auf der Internetseite.