Am Freitag, den 30. November 2018 ist es soweit. Peter Walker und sein Team von Luxmuralis entführen uns mit ihrer Lichtshow in eine magische Welt und verzaubern mit weihnachtlichen Illuminationen. Bevor das Lichtspektakel am Domplatz startet, laden Bürgermeister Dr. Marius Hahn und Marcel Kremer, Eigentümer der WERKStadt Limburg, des Hauptsponsors des Lichtfestivals, um 17 Uhr in den Posthof der WERKStadt ein. Das Limburger Lichtfestival wird dann offiziell eröffnet. Nach einer kurzen Begrüßung, ein wenig Small-Talk und einer stimmungsvollen musikalischen Darbietung, erhalten alle Anwesenden vor Ort Lichter, genauer gesagt Knicklichter. Gemeinsam tragen wir dann das Licht symbolisch zum Dom.

Peter Walker freut sich schon riesig auf die zweite Auflage des Limburger Lichtfestivals. Für ihn ist der Dom ein „beautiful building“, wie er im Video sagt. Aus seiner englischen Heimatstadt Lichfield sendet er Grüße und macht mit ein paar Ein- und Rückblicken neugierig auf das, was sich am 30. November und 1. Dezember auf der Fassade des Doms abspielt.

Schon jetzt gibt in der WERKStadt „Peter Walker im Vorbeigehen“: Auf einigen Stellwänden gibt es Infos und Bilder zum Künstler und seinem Werk. So zum Beispiel Bilder einiger seiner Illuminationen, mit denen er Gebäude in seiner Heimat Lichfield in ein ganz neues Licht getaucht hat oder Fotos, die sein Schaffen als Bildhauer zeigen. Natürlich gibt es auch Bilder, die noch einmal das erste Limburger Lichfestival in Erinnerung rufen.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn (links), Hedmar Schlosser, der ist für das gastronomische Angebot während des Lichtfestivals verantwortlich zeichnet, und Marcel Kremer, Eigentümer der WERKStadt, freuen sich auf die zweite Auflage des Lichtfestivals.

Die Lichtshows am Limburger Dom finden Freitag, den 30. November und Samstag, den 1. Dezember, jeweils von 19 bis 22 Uhr statt. Dabei wir die gut 20-minütige Illumination sechs Mal pro Abend auf die Fassade des Doms projiziert. Zwischen den einzelnen Durchgängen sind jeweils etwa zehn Minuten Pause. Die WERKStadt ist mit einem Glücksrad und einem kleinen Promotion-Team auf dem Domplatz vertreten und freut sich auf zahlreiche Besucher des Spektakels.