Der „Tag der Landwirtschaft“ wurde in den vergangenen beiden Jahren sehr erfolgreich auf dem Gelände der WERKStadt durchgeführt. Der Kreisbauernverband und der CityRing Limburg zusammen mit der WERKStadt sorgen dafür, dass in diesem Jahr die Veranstaltung, die am Sonntag, den 4. November von 11 bis 18 Uhr stattfindet, auf die gesamte Innenstadt ausgedehnt wird. Viele Aussteller aus der Region haben sich angekündigt. Sie werden ihre Produkte und Dienstleistungen den interessierten Besuchern vorstellen. Ziel des Tages der Landwirtschaft ist es, dem Verbraucher die Landwirtschaft näherzubringen und ihre Vielfalt darzustellen. An diesem Tag haben die Besucher die Gelegenheit, mit den lokalen Erzeugern in Kontakt zu treten und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Und natürlich wird es viele Tiere zu sehen geben.

In der WERKStadt sind zahlreiche Direktvermarkter dabei sowie auch dieses Jahr wieder der FischereiSportverein Oberlahn e.V. 1885, der zusammen mit dem Sportanglerverein Limburg das beliebte Angelroutenwerfen anbietet und gerne über Fischerei informiert. Beim Apfelrondel dreht sich alles um die beliebte Frucht. Ob Apfellikör, Apfel-Chips, Sirup, Gelee, Vogelfutter oder Saft, die Erzeugnisse des Apfels sind vielfältig und lecker. Wie sortenreich der Apfel ist, zeigt „Pomaria – Blühende Obstgärten“ mit einer Ausstellung von rund 80 Apfel- und Birnensorten. Zudem gibt es auch wieder einige Highlights und Programmpunkte für die ganze Familie. So wird auf dem Außengelände der WERKStadt für die kleinen Besucher Ponyreiten mit den Ponys vom Regenbogen-Ponyland angeboten. Das Kinderschminken findet drinnen statt.

In diesem Jahr wieder mit dabei ist der Traktorclub „Ackerkralle“ Taunus-Westerwald e.V. Auf dem Posthof der WERKStadt, dem kleinen Parkplatz vor dem Eingang „Mühlenbäcker“ und voraussichtlich auch auf dem Bahnhofsvorplatz präsentiert sich der Club mit ca. 6 bis 8 Oldtimer-Traktoren und mindestens ebenso vielen landwirtschaftlichen Geräten oder Maschinen – darunter ein Lanz Bulldog mit Glühkopfmotor.

Highlight dabei ist ein Dampflokomobil der Fa. Marshall & Sons, Baujahr 1881, das auch in Betrieb zu bestaunen sein wird. Die Maschine wurde am 25. August 1881 ausgeliefert an Thos. Lewis in Kington/England. Nach einem Zeitungsbericht aus England ist dies die drittälteste, noch existierende Marshall-Lokomobile und die älteste in Betrieb befindliche (von Marshall) auf der ganzen Welt. Erworben wurde sie vom Traktorclub „Ackerkralle“ im Jahre 1994.

Die Geschäfte der WERKStadt Limburg haben in der Zeit von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen und laden zum Bummeln und Shoppen ein.