Auch beim diesjährigen „Tag der Landwirtschaft“, am Sonntag, den 4. November bietet die WERKStadt Limburg von 11 bis 18 Uhr wieder ein umfangreiches und buntes Programm für Klein und Groß. Viele Aussteller aus der Region haben sich angekündigt. Sie möchten den Besuchern das Thema Landwirtschaft in seiner ganzen Vielfalt näherbringen und ihre Erzeugnisse und Dienstleistungen präsentieren.

In der WERKStadt mit dabei sind u.a. der FischereiSportverein Oberlahn e.V. 1885, der zusammen mit dem Sportanglerverein Limburg das beliebte Angelroutenwerfen anbietet und über Fischerei informiert, die Straußenfarm Sabel mit Straußenprodukten, Straußenfleisch und Landtechnik, der Ägidiushof bringt Geflügel mit, die Hollesser Ölmanufaktur stellt ihr Rapsöle vor sowie der Bauernhof Fremdt mit seinen Edelobstbränden. Beim Apfelrondel dreht sich alles um die beliebte Frucht – ob Apfellikör, Apfel-Chips, Sirup, Gelee, Vogelfutter oder Saft. Wie sortenreich der Apfel ist, zeigt „Pomaria – Blühende Obstgärten“ mit einer großen Ausstellung von Apfel- und Birnensorten. Und am Stand von „Tierhilfe mal anders e.V.“ geht es um das Thema Wildbienenhotels.

Zudem gibt es auch wieder einige Highlights für die Jüngsten. So wird auf dem Außengelände der WERKStadt für die kleinen Besucher Ponyreiten mit den Ponys vom Regenbogen-Ponyland angeboten. Das Kinderschminken findet drinnen statt.

Technikfreunde dürfen sich wieder auf den Traktorclub „Ackerkralle“ Taunus-Westerwald e.V. freuen. Auf dem Posthof der WERKStadt präsentiert sich der Club mit ca. 8 bis 10 Oldtimer-Traktoren mit landwirtschaftlichen Geräten oder Maschinen – darunter ein Lanz Bulldog mit Glühkopfmotor.

Natürlich haben die Geschäfte der WERKStadt Limburg in der Zeit von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen und laden zum Bummeln und Shoppen ein.

Impressionen von 2018: