Die WERKStadt steht von Montag, den 7. bis Samstag, den 12. September ganz im Zeichen der IHK-Aktion „Heimat shoppen“. Wir und viele unserer Geschäfte möchten durch zahlreiche Aktionen darauf aufmerksam machen, wie wichtig das Einkaufen vor Ort ist.

Ziel der diesjährigen Heimat-shoppen-Aktionstage ist es daher, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen für die Lebensqualität in unseren Städten, Gemeinden und Regionen mehr ins Bewusstsein zu rücken. „Durch den Einkauf vor Ort und den Besuch in der Stadt gestalten Kunden ihr eigenes Lebensumfeld positiv mit und sorgen für den Erhalt lebendiger Innenstädte – gerade in der Corona-Zeit,“ unterstreicht IHK-Präsident Ulrich Heep die Rolle des regionalen Handels. Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen leisten jedoch noch mehr für die Gesellschaft: Sie tragen durch ein vielseitiges Engagement dazu bei, dass unsere Städte lebenswert bleiben und sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Diesen Aspekt soll die kleine Ausstellung „Wir sind Heimat“ veranschaulichen, in der Inhaber und Mitarbeiter verschiedener Geschäfte der WERKStadt sich vorstellen und so zeigen, wie wichtig der lokale Einzelhandel als Arbeitgeber in der Region ist.

Vereine unterstützen

Stationärer Handel, regionale Dienstleister und die Gastronomie vor Ort sind häufig Förderer und Unterstützer lokaler Vereine – das soll die Aktion Heimat shoppen und Verein unterstützendeutlich machen.

Beim Einkauf in teilnehmenden Geschäften der WERKStadt kann man während der Aktionswoche vom 7. bis 12. September nun seinen Lieblingsverein unterstützen. Für jeweils 10 € getätigten Umsatz, gibt es eine Wertmarke. Bei einem Einkauf von 75 € erhält der Kunde also 7 Wertmarken vom Geschäft. Am „Glaskasten“ in der WERKStadt sind Einwurfboxen aufgestellt – 10 Stück für 10 Vereine aus der Region. Jeder der Vereine hat seine eigene Box. Kunden können dort nach Belieben ihre erhaltenen Wertmarken einem oder auch mehreren verschiedenen Vereinen „spenden“. Am Ende des Aktionszeitraums werden die Boxen ausgezählt: Der Verein, der die meisten Wertmarken gesammelt hat, erhält 1.000 € für die Vereinskasse, der zweitplatzierte Verein 500 € und der drittplatzierte noch 250 €. Vereine konnten sich bis einschließlich 5. September hierfür bewerben.

WERKStadt Showfenster

Bereits seit Mitte Juli bietet die WERKStadt Limburg jeden Freitag ab 17:30 Uhr Musikern aus Limburg und Umgebung eine Gelegenheit aufzutreten und sich zu präsentieren.

Regionale Künstler geben dann Live-Konzerte in etwas „versteckten“ Bereichen der WERKStadt. Übertragen werden diese Auftritte auf zahlreiche Monitore in Geschäften und den Gängen der WERKStadt. Somit kann man die Live-Shows beim gemütlichen Bummel durch die WERKStadt genießen – und das unter Einhaltung der Abstandsregeln und aller Hygienevorschriften. Natürlich wird auch alles per Livestream online übertragen, sodass man auch von zu Hause aus dabei sein kann. Auch am Freitag, den 11. September hat das WERKStadt Showfenster geöffnet – zu Gast ist dann um 17:30 Uhr das Akustikgitarren-Duo „Jung & Paul“. Eine Übersicht über die Künstler, die bereits im Showfenster zu Gast waren, Videos ihrer Auftritte sowie ihre teilweise eindringlichen Schilderungen, wie es ihnen als Musiker in Zeiten vor Corona ergangen ist und ergeht, finden sich auf werkstadt-showfenster.de

Spannende Heimat

Am Samstag, den 12. September besucht das Autorenduo Christiane Fuckert und Christoph Kloft die WERKStadt Limburg.

Um 14 und 16 Uhr lesen die beiden in der WERKStadt Lounge aus ihren Limburg-Krimis um die Pfarrhausermittler Klara Schrupp und Pfarrer Willem van Kerkhof. Mit im Gepäck haben sie auch ihr aktuelles Buch „Klara trotzt Corona“, von dem die ersten dreißig Episoden als E-Book erschienen sind und in dem die Leser am Alltag des Ermittler-Duos teilhaben und das urige Paar von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Eine kleine Anzahl Stühle und Tische sind unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienevorschiften in der WERKStadt Lounge aufgestellt – der Eintritt zu den Lesungen ist natürlich frei.

Weitere Aktionen

Weitere Aktionen und viele tolle Angebote zum Thema „Heimat shoppen“ warten in zahlreichen Geschäften der WERKStadt Limburg auf die Besucherinnen und Besucher. Nachfolgend ein kleiner Auszug:

  • BlumenWERK: 20% auf Eigenproduktion aus der Heimat, also eigene Pflanzen aus Nomborn (von 7. bis 12. September)
  • bonita: 15% auf Ihr Lieblingsteil (neue Ware); (von 7. bis 12. September)
  • Brooklyn Store 101: Prozente auf ausgewählte Artikel (von 7. bis 12. September)
  • Brooklyn Store Kids: Prozente auf ausgewählte Artikel (von 7. bis 12. September)
  • CATwalk:15% auf alles außer auf bereits reduzierte Artikel (am 11. & 12. September)
  • City Sport: kostenfreie Lauf- und Bewegungsanalyse, nach Terminvereinbarung (von 7. bis 12. September)
  • Doobacco: 10% auf alles (am 11. & 12. September)
  • ESPRIT:20% ab zwei Teile auf reguläre und reduzierte Ware (von 7. bis 12. September)
  • Fressnapf: Angebote gemäß Werbung (von 7. bis 12. September)
  • HABAKUK: Malwettbewerb (von 7. bis 12. September), Quizparcours im HABAKUK mit Fragen zu der Region (am 11. & 12. September)
  • HairExpress: verschiedene Angebote, bis zu 30% auf ausgewählte Artikel (z.B. L’Oréal Haarkur, Wella-Produkte etc.) (von 7. bis 12. September)
  • Jeans Fritz:20% Rabatt auf bereits reduzierte Artikel (am 11. & 12. September 2020; nicht mit anderen Aktionen kombinierbar)
  • Jump’n Fun Arena:Aktion „Open Jump“ (18-20 Uhr) für 5 € 2 Stunden jumpen plus 1 Energy Drink gratis (am 11. & 12. September)
  • PALMERS: 3 für 2-Aktion auf Strumpfhosen und Strümpfe für Damen und Herren (von 7. bis 12. September)
  • Pfeffersack & Soehne: Kombination aus 1x Salz (Flor de Sal) & 1x Pfeffer (Tellicherry Pfeffer) in der Keramikdose zum Aktionspreis von 16,90 € (am 11. & 12. September)
  • Sanitätshaus Kingler: Angebote auf spezielle Gesundheitsschuhe (von 7. bis 12. September)
  • StaLey’s: 20% Rabatt auf ausgewählte Dekoartikel (von 7. bis 12. September)
  • Ulla Popken:20% auf ein Lieblingsstück (am 11. & 12. September)
  • ZEBRASTORE: 30% auf Restbestände der aktuellen Sommerware (am 11. & 12. September)

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.